NBA Außenseiter – Ein Blick über den Tellerrand

In den letzten NBA Artikeln habe ich größtenteils über die Stars der Liga berichtet. Heute will ich euch ein paar Updates zu den Spielern geben, die ebenfalls großartige Athleten sind aber einfach weniger Aufmerksamkeit und Geld bekommen.

Danny Granger verletzt. Aber nur ganz leicht…oder?

Danny Granger, mit 18.7 Punkten pro Spiel und damit Top-Scorer der Indiana Pacers in den letzten 5 Saisonen, könnte nun zu den Vielen dieses Jahr gehören, die nicht von Anfang an voll mitspielen können. Coach Frank Vogel, hat dem Indianapolis Star mitgeteilt, dass Granger sich im Sommer eine „leichte“ Verletzung am Knie zugezogen hat.

Granger trainiert aber momentan schon mit dem Team und wird von den Ärzten und Physiotherapeuten des Teams streng kontrolliert. Für die Pacers, die es letzte Saison wieder mal geschafft haben eine Playoff-Runde (gegen Orlando) für sich zu entscheiden und sogar gegen Miami in der zweiten Playsoff-Runde einen starken Start hatten, würde der Ausfall von Granger hart treffen. Und das ist noch sehr milde ausgedrückt.

Andererseits könnten die Pacers, wenn verletzungstechnisch alles gut läuft, dieses Jahr sehr weit kommen. Sie müssen es nur schaffen ihre Entschlossenheit, der (sehr kurzen) letzten Saison, in diese Saison mitzunehmen.

Brooklyn Nets NBA-Champion!

Wie das klingt…Die New Jersey Nets haben in den letzten Saisonen ja nicht gerade mit Erfolgen geglänzt (mit 18 Niederlagen in eine Saison zu starten macht einem keiner so schnell nach) aber es ist ja schon seit langem bekannt, dass sie umziehen sollten.

Und genau das ist nach der Saison 2011/2012 auch geschehen. Nun sind es also die Brooklyn Nets, sie spielen im neu errichteten Barclays Center und Jay-Z hat sich einen Anteil gekauft (Brooklyn We Go Hard!).
Mit Kris Humphries, Deron Williams, Gerald Wallace, Brook Lopez und dem neu hinzugekommenen Joe Johnson (früher bei den Atlanta Hawks) klingt das Line-Up schonmal sehr vielversprechend. Immerhin drei davon sind All-Stars (Williams, Wallace und Johnson) aber, dass Stars zusammenwürfeln von Erfolg gekrönt ist, bleibt in der NBA meistens die Ausnahme.

Vor kurzem hat General Manager Billy King, in einem Interview mit ESPN, aber verlauten lassen, dass er sich durchaus vorstellen kann, Meister zu werden:

“Can we win a championship? Yeah. But it takes luck in an NBA season to do that. You’ve gotta be healthy, get some breaks and the ball has to bounce your way sometimes.”

Das kauft ihm wohl niemand ab aber viel interessanter finde ich das interne New York Duell. Ich sehe die Knicks zwar deutlich im Vorteil aber spannend bleiben solche Begegnungen allemal!

Nicolas Batum der Eierquetscher

Wahrscheinlich die aufsehenerregendste Szene des olympischen Basketballturniers 2012: Frankreich – Spanien. Letztes Viertel. Die Franzosen waren gerade noch in Führung aber nach einem 11-0 Lauf der Spanier sind sie nun 6 Punkte hinten, haben gerade mal noch 24 Sekunden und sind nicht einmal in Ballbesitz.
Ziemlich aussichtlos, aber was ist nicht schon alles in 24 Sekunden passiert. Ein Foul muss also her, Nicolas Batum (dieses Jahr übrigens bei den Trail Blazers) übernimmt.

Sehr unkonventionell prügelt er dem ballführenden Juan Carlos Navarro so richtig derb auf die Nüsse und die ganze Welt hat es gesehen.

Wieder mal so ein Move der mit der Aussage „Es ist in der Hitze des Gefechts passiert“ quittiert wird. Wenn ihr mich fragt ist das alles Blödsinn. Batum war nah genug an Navarro dran um ihn einfach zu halten oder sonst was zu machen, in so einer Situation pfeifen die Schiedsrichter fast alles ab. Für mich ein Zeichen von persönlicher Schwäche.

Nun scheint es so, als würde Batum seine Unsportlichkeit bereuen. Aber folgende Aussage klingt weder nach Reue geschweige denn nach einer Entschuldigung. Batum scheint nur wichtig zu sein wie er und sein Land jetzt dastehen…

“What I’m mad about is what I showed to people about myself, what I showed about the game, about France, everything,” said Batum. “I feel bad about it because that’s not me. I’m human. I lost it. I just lost it.

“You don’t want this type of action. I can’t do it. You can’t see that on the court. If the (International Basketball) Federation or the Olympics want to suspend me a couple games or fine me, I’m okay with that. I won’t say anything.”

Bei mir hat der Mann jegliche Credibility auf Lebenszeit verloren. Übrigens: Frankreich konnte durch diese Unsportlichkeit das Spiel natürlich nicht rumreißen…

Wenn dir dieser Artikel gefällt, kannst du sh4dysblog abonnieren indem du RECHTS OBEN deine Email eingibst! >>>>>