Google (LG) Nexus 4 – Verkaufspolitik á la Apple?

Über meine Sorgen mit LG, dem Update-Ärger und dem Nexus 4, habe ich ja bereits berichtet. Am 13.11, also letzte Woche, war es dann soweit. Globales Launch des Nexus 4 über den Google Play Store. Es waren nur wenige Länder von Anfang an dabei, unter anderem natürlich die USA, Deutschland, Großbritannien und Spanien.

Ich wollte das Ding unbedingt, mein Optimus Speed macht sowieso bald schlapp und ich hatte die Chance über einen Kollegen an das Nexus 4 vom deutschen Play Store zu kommen. Leider wurde daraus nichts. Das Ding war auf der ganzen Welt in weniger als 30 Minuten ausverkauft.

Nun frage ich mich natürlich wieso Google bzw. LG das Ding so rar macht. Entweder wurde der Ansturm einfach komplett unterschätzt oder, viel plausibler, fängt Google mit einer ähnlichen Exklusiv-Politik wie Apple an. Die Geheimhaltung lässt zwar noch stark zu Wünschen übrig (über das Nexus 4 war Monate im Vorfeld bereits ALLES bekannt) aber bis jetzt geht das Prinzip auf.

Der Aufschrei in den Tech-Medien war riesig, nachdem das Teil so schnell ausverkauft war. Auf eBay wird das Gerät für fast das Doppelte gehandelt!

Der Standard berichtete heute, dass der Verkaufsstart für Österreich nun von KW 47 (also JETZT) in den Dezember verschoben wird. Offizielle Aussage von LG Österreich. In Ländern wie Belgien und den Niederlanden wurde der Release inzwischen komplett abgesagt. Neben der Verfügbarkeit im Google Play Store wird es das Ding natürlich auch bei diversen Händlern geben, die Preise werden sich aber stark unterscheiden. LG Österreichs Preisempfehlung liegt ja bei 549€ im Gegensatz 349€ im Google Play Store!

Ich bleib gespannt, aber ich hätte kein Mitleid mit Google und LG wenn sie vor lauter Poker das Weihnachtsgeschäft verpassen!